ElfenGeflüster

Unser Tagebuch!

Yoga Urlaub im Bayerischen Wald

von Lisa Vogl

Yoga im Bayerischen Wald - eine Wohltat für Körper & Geist
 

Für einen Yoga Urlaub nach Indien oder Indonesien fliegen? Das ist mit Sicherheit nichts Jedermanns Sache. Es muss auch gar nicht sein, denn Yoga kann überall praktiziert werden. Eine ruhige, erdende Umgebung findet man ganz besonders im Bayerischen Wald. Ein mehrtägiges Retreat in einem Yoga-Hotel kann wahre Wunder vollbringen. Eine ganz besondere Kombination bilden Yoga und Wellness. Wer Yoga Einheiten zum Beispiel mit ayurverdische Massagen verbindet, spürt mit Sicherheit einen langanhaltenden postiven Effekt. Abschalten, den Alltag vergessen und neue Energie tanken - wer sehnt sich nicht danach?

Drei gute Gründe für den Sommerurlaub im Wellnesshotel im Bayerischen Wald

von Lisa Vogl
Für viele klingt ein Urlaub im Bayerischen Wald nach nichts Besonderem. Doch die Region hat einiges zu bieten. Aktivurlauber kommen hier genauso gut auf ihre Kosten wie Wellnessfans, die sich nach einer Auszeit vom stressigen Alltag sehnen. Warum nicht auch beide Optionen miteinander verbinden? Vormittags bringt eine kurze oder längere Wanderung oder eine ausgiebige Radltour den Kreislauf in Schwung und nachmittags heißt es Entspannung pur in einem der vielen wundervollen Wellnesshotels im Bayerischen Wald. Wir geben Ihnen noch drei gute Gründe mit, die Ihnen die Entscheidung für eine Auszeit im "Woid" bei uns im Birkenhof erleichtern. 

Gschichtln vom „Eier-Diplomist/Fachwirt“ Johann Gmach - Teil 3

von Lisa Vogl

Warum heißen Rühreier „Rühreier“?


Entgegen der landläufigen Meinung entstand der Begriff nicht vom Rühren, sonst würden sie denklogisch „Rühreneier“ genannt. Im Jahre 1721 beim ersten deutsch-französischen Stellungskrieg auf deutscher Seite hat ein Herr Doktor Rühr aus dem Stettiner Haff zum ersten Mal für seine Soldaten die Eier warm zubereiten lassen...

Gschichtln vom „Eier-Diplomist/Fachwirt“ Johann Gmach - Teil 2

von Lisa Vogl

Wann wurden die Hühner in Europa eingeführt?


Americo de Vespucci und Vasco da Gama, bekannte Seefahrer, haben von ihren Reisen nach Asien die Hühner mitgebracht. Wie in Mittelalterfilmen zu sehen, lebten früher in Europa nur Gänse und Enten. Die Seefahrer haben die Hühner in Cadiz, Spanien auf europäischen Boden importiert, wo man spezielle Hühnerschiffe in den Werften baute. Bei der ersten großen Sammelbestellung der Nassauer und Württemberger ist fast der ganze Bestand bei der Überquerung der Pyränen wegen Kälte eingegangen.

Gschichtln vom „Eier-Diplomist/Fachwirt“ Johann Gmach - Teil 1

von Lisa Vogl

Warum heißen Spiegeleier "Spiegeleier"?

Dies erschließt sich nicht auf den ersten Blick. Die einzig traditionell korrekte Zubereitungsweise wird nur noch in einzelnen Regionen des Bayerischen Waldes, Böhmens und Mährens gepflegt. Diese Rezeptur wird nur noch in unserem Hause verwendet. Dazu bedarf es einer speziellen Sorte der Hühnereier, und zwar die, die der Rasse der Spiegelaner aus Spiegelau entstammen.

Vioma Schnellanfrage
Wenn Sie die Schnellanfrage nutzen möchten müssen Sie die Cookies von Vioma akzeptieren!